Saskia Verhufen

Heilpraktikerin

Magic Words

Magic Words ist eine Methode, die auf kreative Weise Verknüpfungen in unserem Gehirn neu gestaltet. Sie kann in jedem Themenbereich eingesetzt werden, wo wir uns blockiert, gehemmt oder überempfindlich fühlen.

Mithilfe eines Myostatik-Tests aus der Kinesiologie soll zu erkennen sein, welche Worte hier besonderen Stress hervorrufen, wie zum Beispiel das Wort “Prüfung” oder der Name einer bestimmten Person. Bei Schmerzpatienten wiederum schwächt häufig das Nennen des Krankheitsbildes zusätzlich. Dieser Test wird allerdings von der Schulmedizin nicht anerkannt, noch ist er wissenschaftlich bewiesen. Bitte fragen Sie mich.

Wie Sie leicht über spontanes Niederschreiben von Assoziationen zu problembelastenden Begriffen feststellen können, sind auch diese häufig negativ besetzt. Diese Vorstellungen wirken energieraubend und blockierend, so dass wir weniger frei und erfolgreich reagieren können. Das sind Erkenntnisse, die die schulmäßige Psychologie durchaus mit uns teilt.

Magic Words

Während einer Magic Words-Sitzung schaffen wir neue Kreationen, wobei der Klient entscheidet, welche Veränderungen er wünscht und wie sie genau aussehen sollen. Der Therapeut begleitet den Prozess hin zu den gewählten Imaginationen, wodurch neue, positive Verknüpfungen zwischen den Gehirnzellen entstehen. Im Befinden und anhand des Myostatik-Tests lässt sich aus unserer Sicht erkennen, wenn Stress einer zufriedenen Entspannung gewichen ist.

Bei dieser Methode verbinden sich alternativmedizinische Methoden und Erkenntnisse mit schulmedizinischen und schulpsychologischen Diagnose- und Therapieverfahren.